Suche | Sitemap | Kontakt | Impressum
THW-Thema
Die Siegermannschaft aus Kempten
Jugendliche in Akttion

Schwabencup 2011 - Kempten holt den Pott ins Allgäu

19.11.2011

Krumbach (Pressebericht von Thomas Siegmund): Für heiße Ballgefechte und glühende Fußsohlen sorgte der traditionelle Völkerball Schwabencup der THW Jugend Schwaben. 130 Mädchen und Jungs wuselten in der Krumbacher Schulsporthalle.

Teamgeist war beim traditionellen Schwabencup-Völkerballturnier deutlich zu spüren. Denn nur im Team konnte man gegenüber den Jugendgruppen aus ganz Schwaben bestehen. Die Jugendgruppe aus Memmingen belegte den dritten Platz hinter der Jugendgruppe aus Augsburg und Kempten, welche den Wanderpokal von Neu-Ulm ins Allgäu holten.

Wer abgeworfen wird, muss raus und darf erst wieder auf das Feld, wenn er selbst einen abwirft.
Entscheidend ist die Anzahl der Abwürfe. Statt nur auszuweichen, könne man auch versuchen, den Ball zu fangen, um dann vom Feld aus zum Erfolg zu kommen.

In vielen spannenden und aufregenden Spielen unter dem Motto „Fair Play“, lieferte sich der Nachwuchs des THW einen erbitterten Kampf um den Titel.
Es zeigte sich hier wieder, dass sich Völkerball hervorragend für gemischte Jugendgruppen eignet, da Mädchen und Jungen gut zusammen in einer Mannschaft spielen können, egal wie alt sie sind. Außerdem machen das überschaubare Regelwerk und die kurze Spieldauer ein solches Turnier möglich.
In zwei Gruppen traten 12 Mannschaften aus ganz Schwaben gegeneinander an und die beiden besten jeder Gruppe machten in den Finalspielen den Sieger aus. So konnten am Ende der Veranstaltung, die besten Jugendgruppen in der Siegerehrung beglückwünscht werden. Der zweimalige Titelverteidiger aus Neu-Ulm musste sich in einem spannenden und emotionsgeladenen Halbfinalspiel den späteren Siegern aus Allgäu geschlagen geben und den Wanderpokal an diese weiterreichen!

Ergebnisse:

1.         Kempten                    
2.         Augsburg                   
3.         Memmingen   
4.         Neu-Ulm 1                  
5.         Krumbach                   
6.         Lindenberg     
7.         Neu-Ulm 2                  
8.         Schwabmünchen
9.         Nördlingen
10.       Füssen
11.       Günzburg
12.       Sonthofen
Einen herzlichen Glückwunsch an die Siegermannschaft aus Kempten ;-)

Die Fotos wurden uns freundlicher weiße von der Bezirksjugendleitung zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank hierfür.

Station bei der Lagerolympiade
Station bei der Lagerolympiade
Station bei der Lagerolympiade
Jugendbetreuer Sara Niggl (unsere Mary Poppins)

Lagerolympiade bei tropischen Temperaturen

4. August 2011

Aschaffenburg (DU). Die heutige Lagerolympiade mit 20 Stationen forderte von den Jugendlichen, bei tropischen Temperaturen, alles ab. In den verschiedenen Stationen wurden Fähigkeiten wie Geschicklichkeit, Kraft, Schnelligkeit und Strategisches vorgehen benötigt. Der OV Memmingen stellte vier Schiedsrichter, ohne die so eine Lagerolympiade nicht möglich wäre.

Unter den Anfeuerungsrufen der Jugendbetreuer hatte unsere Jugendgruppe sehr viel Spaß bei den unterschiedlichen Aufgaben. Bei einer Station mussten von 8 Jugendlichen jeder 6 Holzsticks in einen 4 m entfernten Ring werden. Der letzte der Gruppe musste alle Holzsticks auf einmal werfen.

Gegen 16 Uhr hatten wir alle Station durchlaufen und stärkten uns, bevor wir Richtung Freibad starteten, mit einer kühlen Wassermelone. Auch beim zweiten Besuch steuerten wir den Sprungturm zielstrebig an. Dieses Mal nutzen viele der Memminger Jugendlichen den offenen Sprungturm, um aus 10 m in das 21°C kühle Wasser zu springen.

Bilder: THW-MM Matthias Bergmanis

Jugendgruppe Memmingen
Nashorn
Affe beim Turnen
Skyline von Frankfurt am Main
Falschparker werden auf dem Lagergelände abgeschleppt

Ausflug zum Zoo in Frankfurt am Main

3. August 2011

Frankfurt am Main / Aschaffenburg (DU). Am Mittwoch wurde wetterbedingt das Programm mit dem Freitag getauscht. Um den Zoo in Frankfurt am Main bei noch schönem Wetter erleben zu können, werden wir erst am Freitag zum Baden fahren.

Das große Zoogelände bietet für viele kleine und große Tiere Platz. Von Tiger-Babys, über Giraffen, Nashörner und Affen vieler Gattungen. Die Jugendlichen konnten im Grzimekhaus Nachttiere, unter anderem bis zu 700 Fledermäusen in einer künstlichen Höhle beim fliegen und rumhängen, beobachten. Auch Erdmännchen und Greifvögel kamen bei den Jugendlichen gut an. Auch andere Jugendgruppen aus Schwaben steuerten heute den Zoo an.

Um die markante Skyline von Frankfurt am Main gute sehen zu können, wurde noch ein Abstecher zum Dom durchgeführt. Vom Kirchturm aus kann man sehr gut die Stadt mit seinen Bankentürmen und die anfliegenden Flugzeuge erkennen.

Der Bunteabend, der durch verschiedene Einlagen von Jugendlichen und Betreuen gestaltet wurde, kam bei allen sehr gut an. Unser Jugendbetreuer Tom übte mit weiten Betreuern eine sehr lustige Einlage ein.

Bilder: THW-MM Matthias Bergmanis / Daniel Unglert

Fußballturnier
Kämpfen um jeden Ball

Fußballturnier vs Freibad 0:1

2. August 2011

Aschaffenburg (DU). Bei wunderschönem Wetter wurde heute auf dem Landesjugendlager ein Fußballturnier und Volleyballturnier durchgeführt. Die Memminger Jugendgruppe nahm mit einer eigenen Mannschaft am Fußballturnier teil. Zwei Jugendbetreuer verstärkten die Betreuermannschaft beim Volleyballturnier und ein weiterer übernahm die Aufgabe des Schiedsrichters beim Fußballturnier.

Im Fußballturnier traten über 20 Mannschaften in zwei Gruppen in den Vorrundenspielen gegeneinander an. Um die Pausen zwischen den einzelnen Spielen zu verkürzen, wurde eine Slackline zwischen zwei Bäume gespannt, auf der sich viele Jugendliche aus unterschiedlicher Jugendgruppe versuchten. Durch das sehr sonnige Wetter wurde gegen 15 Uhr entschieden, die letzten Spiele der Vorrunde zugunsten des kühlen nass im angrenzenden Freibad zu opfern.

Dank der Unterstützung der Stadt Aschaffenburg durften wir kostenlos in das Freibad. Als Erstes wurde der Sprungturm mit einer Maximalhöhe von 10 m angesteuert. Nach der verdienten Abkühlung mit Adrenalin-Kick wurden im Schatten von großen Bäumen wieder Kräfte für den Abend gesammelt. Wie bereits gestern wird wieder ab 21 Uhr ein Open Air Kino angeboten.

Die Jugendbetreuer Chines und Tom unterstützten das Küchenteam bei der Ausgabe des Abendessens. Dadurch schmeckte das ohne hin sehr gute Essen gleich noch besser. :-)

Bilder: THW-MM Matthias Bergmanis

Beim Balancieren
Jugendhelfer auf einer Plattform
Die Spinne im Netz

THW-Jugendgruppe Memmingen hebt in Wertheim ab

1. August 2011

Wertheim/Aschaffenburg (DU). Der erste Ausflug vom Landesjugendlager führte die THW-Jugendgruppe nach Wertheim in Waldseilgarten SILVERSTRIA. Die weitläufige Kletteranlage konnte nach einer kurzen Einweisung mit anderen Jugendlichen der Jugendgruppe aus Landshut eigenständig erkundet werden. Die verschiedenen Übungen auf unterschiedlichen Höhen ermöglichten abwechslungsreiche drei Stunden.

Über Leiter und sehr wackligen Strickleitern wurden diese schwindelerregenden Höhen erreicht. Das Balancieren auf bis zu 11 m Höhe wurde nur noch durch ca. 65 m lange Drahtseilrutschen übertroffen. Nach einer kurzen Stärkung mit dem Lagerlunchpaket wurde wieder in den Bauwipfeln durch Netze geklettert und mit einem Skateboard zur nächsten Plattform geflogen.

Vor der Rückfahrt zum Lager nach Aschaffenburg wünschten sich die Jugendlichen einen kurzen Abstecher zum nahegelegenen Wertheim Village. Der Abend wurde mit einem ökumenischen Gottesdienst eingeleitet. Anschließend wurde ein Open Air Kino angeboten.

Bilder: THW-MM Matthias Bergmanis

Mannschaften aus Schwabmünchen
Materialseilbahn

14. Landeswettkamp der THW-Jugend aus Bayern hat einen Sieger

31. Juli 2011

Aschaffenburg (DU). Am Sonntagnachmittag wurde unter den Augen der 1100 Lagerteilnehmer der 14. Landeswettkamp der THW-Jugend Bayern durchgeführt. Die sieben Bezirkssieger hatten für die gestellten Aufgaben 120 Minuten Zeit. Der anspruchsvolle Wettkampf umfasste mehrere Teilaufgaben aus dem umfangreichen THW Aufgabenkatalog.

In einem gestellten Einsatzszenario mussten Trümmer mit Hebekissen angehoben, verletzte über Schiefeebene abtransportiert, die Einsatzstelle ausgeleuchtet, Koordinaten aus einer Karte mit Funk übermittelt werden. Ein weiteres Highlight stelle eine Materialseilbahn dar, um auch den spielerischen Aspekt des Jugendwettkampfs hervorzuheben, gab es auch eine Geschicklichkeitsaufgabe. Alle Mannschaften erreichten eine hervorragende Punktezahl.

Unser schwäbischer Vertreter, die Jugend aus Schwabmünchen erreichte einen sehr guten sechsten Platz. Als Sieger und somit Vertreter für Bayern im Bundeswettkampf 2012 in Landshut wurde die Jugend aus Karlstadt.

In den Stunden vor und nach dem Wettkampf wurde das Lager erkundet. Nach dem reichlichen Abendessen wurde in der angrenzenden Eissporthalle unter Disco Atmosphäre auf Rollerblade in den Abend gestartet.

Bilder: THW-MM Matthias Bergmanis

1100 THWlern

Das 15. THW Landesjugendlager hat am Samstag in Aschaffenburg begonnen

30. Juli 2011

Aschaffenburg (DU). Auch die Memminger THW Jugend ist mit 12 Jugendlichen und vier Betreuern am Start. Die Anfahrt nach Unterfranken mit zwei Fahrzeugen und das anschließende Aufbauen der zwei Zelte verliefen reibungslos. Bei bedecktem Wetter wurde auf dem noch freien Zeltplatz der Dillinger mit der Jugend aus Günzburg Völkerball gespielt. Nach einem guten Abendessen mit den ändern 1100 THWlern wurde durch Andre das Lager eröffnet.

Außerdem wurde unser Landesjugendleiter Andre Stark für seine Verdienste um die THW-Jugend Bayern von Ehrenvorsitzenden Ronny Baumüller und dem Bezirksjugendleiter Thomas Schütz mit der Ehrennadel der THW-Jugend Bayern in Gold geehrt.

Am So. werden wir unseren Vertreter aus Schwaben die Jugend des OV Schwabmünchen bei der Durchführung des Landeswettkampfs anfeuern.

Bild: THW-MM Matthias Bergmanis

Eröffnung des THW Hochlandlagers
Unterhaltung mit MdB und Vorsitzender der THW-Helfervereinigung Bayern Stephan Stracke bei einem Rundgang auf dem Lagergelände
MdB Stephan Stracke stellte sein Können bei der Lagerolympiade auch unter Beweis
Eindruck des Lagergeländes

Bezirksjugendlager heuer ganz unter dem Motto „Hochland“ in Lindenberg

10. – 14.06.2011

Lindenberg (Pressebericht der THW-Jugend Schwaben; Text: Sebastian Habersatzer OV Lindenberg): THW Jugend Schwaben erkundet das Westallgäu - Hochlandlager 2011 Lindenberg

Auch wenn das Wetter nicht das Beste war, ließen es sich viele Jugendgruppen aus dem gesamten Regierungsbezirk Schwaben nicht nehmen und reisten zum Bezirksjugendlager nach Lindenberg an. Das Lager, welches für die Jugendlichen zwischen 10 und 17 Jahren ein vielfältiges und lehrreiches Programm wie auch ein tolles Zeltlagerleben anbot, wurde von insgesamt 150 Teilnehmern besucht. Die Jugendlichen die in diesen Tagen jede Menge Spaß hatten, hielten sich aber nicht nur auf dem Lagergelände auf, sondern lernten spielerisch auch Lindenberg und das Westallgäu kennen.

Das Zeltlager selbst fand auf dem Gelände der Mittelschule Lindenberg statt. Die Möglichkeit, das Zeltlager hier stattfinden zu lassen und Teile der Infrastruktur der Mittelschule mit nutzen zu dürfen, war eine große Erleichterung für den ausrichtenden Ortsverband Lindenberg. Ortsbeauftragter Wolfgang Strahl wie auch Jugendleiterin Sabine Kaleja waren sehr glücklich, die Unterstützung der Stadt Lindenberg und des Schulverbandes erhalten zu haben. In einem Zeitraum von 5 Tagen wurde den Jugendlichen ein buntes Programm mit tollen Aktionen und Wettbewerben geboten. Das Lagerleben, welches geprägt ist durch viele Gespräche bei geselligem Beisammensein, einer Lagerdisco, Fußball, verschiedenen Wettbewerben, Ausflügen und vielem mehr, wird auch von Pflichten wie z.B. Spüldiensten, Platzwachen oder das Putzen der sanitären Anlagen begleitet, diese gehörten zu den Aufgaben der Jugendlichen.

Traditionell gehört zu jedem Jugendlager auch eine Stadtrallye, die bei den Jugendlichen sehr beliebt ist.  Bei dieser spannenden und lehrreichen Jagd nach Informationen zu Sehenswürdigkeiten und Orten in Lindenberg mussten die Jugendgruppen die Stadt genau erkunden, um die insgesamt 50 Fragen lösen zu können. Ohne hier auch mal den ein oder anderen Einheimischen zu befragen, ist das Gewinnen dieser Stadtrallye fast nicht möglich. Das Ziel ist es, durch diese Art Schnitzeljagd den Austragungsort und seine Region spielerisch kennen zu lernen. Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war die Lagerolympiade. Dort konnten die jungen Helferinnen und Helfer ihre Kräfte messen und ihre Geschicklichkeit in 18 unterschiedlichen Disziplinen unter Beweis stellen. Jeder konnte hier sein Bestes geben, wobei vor allem Teamfähigkeit bei diesen Spielen gefragt war.  MdB (Mitglied des Bundestages) und Vorsitzender der Bayrischen THW-Helfervereinigung Stephan Stracke (CSU) besuchte die Jugendgruppen anlässlich dieser Olympiade. Stracke war begeistert von der Leistung der Jugendgruppen, aber auch von der ehrenamtlichen Leistung der THW-Helfer. Ein besonderer Dank, dem sich auch die Verantwortlichen anschlossen, sprach Stracke dem Schirmherren dieses Lagers, Herrn Hans Schuwald von der Firma Hochland gegenüber aus. Hochland erklärte sich bereit, das Zeltlager als Sponsor zu unterstützen und ermöglichte so die Umsetzung dieses Lagers. Dank ging auch an die Firmen Allgäuland und Bäckerei Schwarz.

Die Stimmung unter den Jugendlichen war die gesamten Tage unglaublich harmonisch, lustig und geprägt von Zusammenhalt. Nur einen Tag des Zeltlagers gab es, an dem die Stimmung leicht nach unten sank. Es war der Tag der Abreise und somit der Tag der Abschiede bis zum nächsten Jugendlager. Da sich hier über den gesamten Bezirk Schwaben teils enge Freundschaften gebildet haben, fiel der Abschied manchem schwer. Ein Trost ist aber sicher ein weiteres Highlight in diesem Jahr, wenn es für die Jugendgruppen zum Landessjugendlager nach Aschaffenburg geht.

Die Fotos wurden uns freundlicher weiße von der Bezirksjugendleitung zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank hierfür.