Suche | Sitemap | Kontakt | Impressum
THW-Thema
Sägewerkbrand im Memminger Ortsteil Amendingen
Einsatz des Radladers
Einsatzkräfte des THW vor Ort

Sägewerkbrand im Memminger Ortsteil Amendingen

21. November 2007


Memmingen (MD). In der Nacht zum 22. November wurden gegen 23:30 Uhr Einsatzkräfte der Feuerwehr u. des Technischen Hilfswerks zu einem Einsatz im Memminger Ortsteil Amendingen alarmiert: dort stand ein ansässiges Sägewerk in Flammen. Nach ersten Schätzungen ist ein Schaden von ca. 5.000.000 EUR entstanden.

Bei Ankunft des THW-Ansprechpartners wurde nach Absprache mit der Einsatzleitung der Feuerwehr zunächst die "kleine Schleife" des OVs alarmiert, bevor kurze Zeit später, mit der "großen Schleife" zusätzliche Kräfte nachrückten. Insgesamt waren 21 Helfer des Memminger THW mit 5 Fahrzeugen im Einsatz.
   
Hauptaufgabe der THW-Kräfte war es, die Feuerwehren durch gezieltes Ausleuchten des Brandobjekts zu unterstützen. Somit wurden ca. 12 Scheinwerfer, ein Powermoon und 4 Aggregate verwendet, um die Umgebung des Sägewerks zu behellen.

Parallel hierzu entfernte ein Helfer mit dem Radlader des Ortsverbands Holzspähne, die unmittelbar am Brandherd gelagert waren, um ein Übergreifen des Feuers zu verhindern.

Die Verpflegung der Einsatzkräfte übernahm das BRK, die eine Mahlzeit sowie Getränke in einem beheizten Zelt zur Verfügung stellten.

Nachdem die Feuerwehren den Brand unter Kontrolle hatten, rückten die THW-Helfer ab. Noch benötigtes Material (Scheinwerfer, 2 Aggregate und Zubehör) wurde für die restlichen Löscharbeiten vor Ort gelassen. Für das THW-Memmingen endete der Einsatz somit gegen halb fünf.


Bilder: THW Memmingen

-
-
Ausleuchten der Einsatzstelle
Das Wohngebäude konnt großteils geschützt werden
Auch das THW unterstützt kurzzeitig die Löscharbeiten

Großbrand in Legau

27. August 2007

Legau (MD). Bei einem Großbrand im Weiler Haid bei Legau ist am späten Montag Abend ein Schaden von rund 500 000 EUR entstanden. Das THW Memmingen unterstütze die Löscharbeiten durch großflächiges Ausleuchtung der Einsatzstelle.

Bereits kurz nach Alarmierung der "Ansprechpartner THW"-Schleife waren Fachberater des THW vor Ort, um noch vor Einbruch der Dunkelheit die Ausleuchtung der Einsatzstelle zu organisieren und somit die Feuerwehren zu unterstützen.

Mit 3 Fahrzeugen und 14 THW-Helfern wurde das Objekt von allen Seiten mit insgesamt 12 Halogenstrahlern (gesamt ca. 11000 Watt) und einem Powermoon angestraht. Der Einsatz dauerte bis kurz vor Mitternacht.

Bilder: 2x Feuerwehr Memmingen, 3x THW MM (Morava, Dehn)

Garten im "Kotzenbrühl"

Hochwasser in Kotzenbrühl

07. August 2007

Memmingen (DM / MD). Bereits zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit musste das THW ausrücken, um nach Starkregen im teilweise überflutetem Kotzenbrühl Hilfe zu leisten.

Aus einem Dienstabend der Bergungsgruppe 1 und Fachgruppe Ortung wurde schnell ein Einsatzabend. Auftretender Starkregen führte in Kürze zu mehreren kleinen Einsätzen im städtischen Bereich und schließlich erneut zu größeren Problemen im Memminger Stadtteil Kotzenbrühl.
Die nachalarmierten Helfer füllten zunächst mit knapp 10 t Material Sandsäcke, welche anschließend im Einsatzgebiet verbaut, oder an Feuerwehren im Landkreis abgegeben, wurden. Vor Ort pumpten die THW-Kräfte zusammen mit den Feuerwehren aus Amendingen und Trunkelsberg eingedrungenes Wasser aus den Häusern um schlimmere Sachschäden zu verhindern.
Als sich die Lage im Memminger Osten entspannte rückte ein Teil der Manschaft nach Attenhausen ab, um dort ebenfalls mit Pumparbeiten zu helfen. Gegen 5 Uhr Morgens rückte das letzte Fahrzeug des Memminger THWs in die Unterkunft ein.

Bild: THW Memmingen
Bild: THW Memmingen
Bild: THW Memmingen

LKW-Unfall A96

14. Juni 2007

Memmingen (KL). Gegen 2 Uhr morgens ist auf der A96 ein LKW von der Fahrbahn abgekommen. Das THW wurde zur Ausleuchtung und Unterstützung der Bergungsarbeiten alarmiert. 

Fotos: THW Memmingen

Kotzenbrühl, MM-Amendingen
Abpumpen von Wasser, um Durchfeuchtung des Mauerwerks zu verhinden.
Stadtbach beim Freibad Memmingen

Hochwasser durch Starkregen

29. Mai 2007

Memmingen (KL). Infolge der starken Niederschläge am Montag und Dienstag kam es an einigen Stellen in Memmingen zur Ausuferung von kleineren Bächen.

...ausführlicher Bericht folgt!...


Bilder: Klaus Liepert, Thomas Zoller (THW MM).

THW versorgt Reisende

27. März 2007

Für italienischen Bus heißt es in Memmingen: Basta!

Memmingen(az). Für einen italienischen Reisebus mit erheblichen Mängeln hieß es am Dienstag Abend in Memmingen „basta!“: Schluss, Aus und Vorbei! Die Autobahnpolizei untersagte die Weiterfahrt. Bereits im benachbarten Landkreis Biberach (Baden-Württemberg) war VerkehrsteiInehmern der Bus aufgefallen, weil er eine starke Neigung aufwies. In Memmingen stoppte dann eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei das Fahrzeug.


Wie sich heraus stellte, lag an dem Bus ein Defekt an der Luftfederung vor. Bei Kurvenfahrten oder Ausweichbewegungen bestand die akute Gefahr, dass der Bus kippt. Die 20 überwiegend älteren Fahrgäste, die mit dem Fahrzeug seit 9 Uhr aus Italien unterwegs waren, wurden zunächst von Helfern des Technischen Hilfswerks Memmingen mit Kaffee und Semmeln versorgt und anschließend zum Memminger Bahnhof begleitet.

Quelle: Allgäuer Zeitung vom 29.03.07

Ausleuchten einer LKW-Bergung

26. Januar 2007

Memmingen (KL). Zu einer längeren Ausleuchtung wurde der Ortsverband kurz vor Einbruch der Dunkelheit alarmiert.

Ein LKW war auf der A7 kurz vor der AS Bad Grönenbach von der Autobahn abgekommen und auf der Seite liegen geblieben. Vor dem Aufrichten war es zunächst notwenig, die Ladung aus Metall und Holzteilen umzuladen. Obwohl der Großteil per Kran erfolgen konnte, mussten auch mehrere Tonnen Holz von Hand ausgeladen werden.

Der Einsatz zog sich bis weit nach Mitternacht, verlief aber problemlos.


Bilder: Klaus Liepert, Daniel Unglert (THW MM).