Suche | Sitemap | Kontakt | Impressum
THW-Thema

THW unterstützt Schwerpunktaktionen der SOKO Wohnungseinbruch

3. November 2017

Memmingen/Kempten (DH). Seit Anfang Oktober führen die Dienststellen der Polizei Schwaben Süd/West verstärkt gezielte Schwerpunktaktionen zur Bekämpfung des Phänomens Wohnungseinbruch durch. Am vergangenen Wochenende unterstützte das THW Memmingen eine Kontrolle und leuchtete den Kontrollbereich großflächig aus.

Pressemitteilung der Polizei: Am 03.11.2017 wurden in den Abendstunden mehrere Großkontrollen mit dem Schwerpunkt „Bekämpfung von Wohnungseinbruchsdiebstählen“ von der Verkehrspolizeiinspektion Kempten und der Autobahnpolizeistation Memmingen durchgeführt

Unterstützt wurden die Kontrollen hierbei von Kräften der Bereitschaftspolizei Königsbrunn. Neben den präventiven ganzheitlichen Kontrollen und der Erkenntnisgewinnung wurden zahlreiche Verstöße aus anderen Bereichen festgestellt und geahndet. So haben nun mehrere Verkehrsteilnehmer mit Verkehrsordnungswidrigkeiten-Anzeigen zu rechnen. Zudem wurden drei Lkw-Fahrer wegen Verstößen im Bereich des Fahrpersonal-/ und Gefahrgutrechts beanstandet. Einem Verkehrsteilnehmer wurde darüber hinaus die Weiterfahrt unterbunden, da dieser nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Des Weiteren wurden insgesamt vier Personen kontrolliert, bei denen sich herausstellte, dass sie sich illegal im Bundesgebiet aufhielten bzw. deren Aufenthaltstitel abgelaufen war. Außerdem konnte durch die Kontrollaktion eine kürzlich begangene Verkehrsunfallflucht geklärt und ein Fahndungstreffer festgestellt werden.  (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Text: PP Schwaben Süd/West
Bilder: THW Memmingen

Einsatz: Vermisstensuche

1. Oktober 2017

Memmingen/Senden (DH). Der Fachberater wird zu einer laufenden Vermisstensuche in Senden alarmiert. Die Drohne mit Wärmebildkamera wird angefordert. Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte in Senden kann die vermisste Person jedoch aufgefunden werden, so dass das System des THW Memmingen nicht zum Einsatz kommt.

Bild: Symboldbild

Einsatz: Vermisstensuche

28. September 2017

Memmingen/Dietmannsried (DU). Südlich von Dietmannsried wird seit längerer Zeit eine Person vermisst. Die Fachgruppe Ortung des Ortsverbandes wird mit technischen Ortungsgerät angerfordert. Kurz nach Einsatzbeginn wird die Person außerhalb des vermuteten Suchgebietes aufgegriffen.

Bild: Symbolbild

Suche nach entlaufenem Rind

10. September 2017

Memmingen/Illertissen (DH). Die Suche nach entlaufenen Rindern zählt nicht zu den zentralen Aufgaben des Technischen Hilfswerks. Wenn es allerdings darum geht, Gefahren für Menschen, den Straßen- und Bahnverkehr abzuwenden, unterstützen die Helferinnen und Helfer des Ortsverbandes Polizei und Feuerwehr nach Kräften. Auf Anforderung der Polizei unterstützte die Fachgruppe Ortung mit den beiden Drohnen des Ortsverbandes und einer Wärmebildkamera die Suche nach einem in Illertissen entlaufenen Jungrind.

Gegen 08:00 Uhr gelingt es einer Kuh aus einem Schlachthaus in ein nahegelegenes Maisfeld zu flüchten. Aufgrund der Lage des Maisfeldes besteht die Gefahr, dass die Kuh sich auf die nahegelegene Staatsstraße oder auf die Bahnschienen verirren könnte und dort den Straßen- bzw. Schienenverkehr gefährdet. Nachdem in dem großen Maisfeld kein Blickkontakt zu dem Jungrind bestand, wird neben der örtlichen Feuerwehr auch die Fachgruppe Ortung mit Drohne und Wärmebildkamera des Ortsverbandes Memmingen angefordert. Neben zwei Drohnen des THW kommt auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Nach etwa sechs Stunden konnte die Kuh schließlich außerhalb des Maisfeldes in einem Gestrüpp entdeckt werden. Da sich das Tier nicht einfangen lässt, müssen Jäger das Jungrind erlegen.

Bilder: THW Memmingen

Fachberatereinsatz: Baum auf Kinderlehrkirche in Memmingen

19. August 2017

Memmingen (DH). Am Tag nach dem Unwetter gibt es in der Stadt Memmingen noch zahlreiche Schadensstellen, die von der Feuerwehr bearbeitet werden. Bei zwei Einsätzen wird die Unterstützung des THW Fachberaters angefordert.

Am Martin Luther Platz hatte in der Nacht auf Samstag ein Baum das Dach der Kinderlehrkirche beschädigt. Nach der Beseitigung des Baumes kann es mit Hilfe der Drehleiter wieder verschlossen werden. Zwei Helfer des Ortsverbandes sind dazu im Einsatz. Gegen Mittag wird der Baufachberater zur Begutachtung einer Garage angefordert, die von einem Baum getroffen wurde. Ein Eingreifen ist hier nicht erforderlich.

Bilder: THW Memmingen

Einsatz: Gemeldeter Gebäudeeinsturz

18. August 2017

Memmingen (DH). Am Freitag Abend werden die Stadt Memmingen und der Landkreis Unterallgäu von einem heftigen Gewittersturm getroffen, der zu zahlreichen Schäden führt. Bäume stürzten um und begruben teils Autos und Gebäude unter sich.

Der THW Ortsverband Memmingen wird mit zahlreichen Feuerwehren nach Memmingen alarmiert: „Eingestürztes Gebäude“. Glücklicherweise ist das Gebäude nicht eingestürzt. Alle Bewohner sind unverletzt. Ein großer Baum war umgestürzt und hatte ein Loch durch die Außenwand eines Mehrfamilienhauses im 3. Stock geschlagen. Der Baufachberater begutachtet die Schäden am Dach des Gebäudes und Helfer des THW verschließen das Loch in der Gebäudewand. 9 Helfer waren im Einsatz.

Bilder: THW Memmingen

Unterstützungseinsatz BR-Radltour

3. August 2017

Memmingen (DH). BR-Radltour zu Gast in Memmingen. 1.100 Radler erreichten am Nachmittag des 3. August mit Memmingen das vorletzte Etappenziel der diesjährigen BR-Radltour.

Auf Anforderung der Polizei und der Sicherheitsbehörden der Stadt Memmingen unterstützen Helferinnen und Helfer des Ortsverbandes die Durchführung dieses Großereignisses in den Bereichen Einsatzleitung, Sicherheitskonzept und Verkehrslenkung.

Beim Open-Air Konzert mit Tim Bendzko im Stadion sorgt das THW für Notfallbeleuchtung und mit Hilfe der neuen Drohne für aktuelle Luftbilder. Zusätzlich steht eine Bereitschaftsgruppe zur Verfügung, um aktuelle Anforderungen abzuarbeiten.

24 Helferinnen und Helfer des THW-Team BR-Radltour, die über die ganze Tour den Gepäcktransport der Radler übernehmen, übernachten in den Räumlichkeiten des Ortsverbandes.

Bilder: THW Memmingen sowie THW/Karoline Kötter


Einsatz: Personensuche

20. Juni 2017

Memmingen/Kirchhaslach (DH). Am 20. Juni 2017 wurden kurz nach Mitternacht  bei  Kirchhaslach mehrere Personen vermisst. Im Zuge der Suchmaßnahmen wurde von der Polizei - neben Feuerwehrkräften und Rettungshunden - auch der Fachberater THW angefordert.

Die Polizei entschied nach Rücksprache mit dem Fachberater zur weiteren Suche auch die Fachgruppe Ortung des THW Memmingen mit ihrer technischen Ausstattung für Personensuchen anzufordern. Zwischenzeitlich konnten die Personen jedoch von Einsatzkräften der Feuerwehr gefunden werden, so dass die Helferinnen und Helfer des THW Memmingen nicht mehr zum Einsatz kamen.

Bild: Symbolbild THW Memmingen

Einsatz: Schwerer LKW-Unfall auf der A 96

30. Mai 2017

Memmingen/Erkheim (KL/MD). Auf Anforderung von Polizei und Autobahnmeisterei entfernen Helfer des THW Memmingen nach einem schweren LKW-Unfall die Mittelleitplanke, die auf fast 100m herausgerissen ist, von der Fahrbahn und dem LKW. Ziel ist es, die Autobahn, auf der sich in beiden Richtungen kilometerlange Staus gebildet haben, wieder frei zu bekommen.

Eine Sattelzugmaschine mit Auflieger kommt aufgrund einer Reifenpanne auf den linken Fahrstreifen ab und rammt dabei einen daneben fahrendene PKW. Die beiden verkeilten Fahrzeuge durchbrechen die Mittelleitplanke und kommen auf die Gegenfahrbahn, wo ein entgegenkommender PKW noch rechtzeitig ausweichen kann. Während der Fahrer des verunglückten PKW schwer und der LKW Fahrer leicht verletzt werden, erliegt die Beifahrerin später noch an der Unfallstelle an der Schwere ihrer Verletzungen.

Das THW wird gegen Mittag zur Beseitigung und Rämung der Leitplankenteile auf die mittlerweile komplett gesperrte BAB 96 alarmiert. Insgesamt sind Helfer mit vier Fahrzeugen drei Stunden im Einsatz.

Bilder: THW Memmingen

Baufachberater-Einsatz: LKW-Bergung aus Wohnhaus

27. Mai 2017

Memmingen/Zusmarshausen (DH). Einsatz für den Baufachberater des THW Memmingen. Der Memminger Baufachberater wurde am Samstag, den 27. Mai 2017, gegen Mittag zur Unterstützung der Einsatzleitung bei einem LKW-Unfall in Zusmarshausen alarmiert. Ein LKW mit Anhänger war in ein Wohnhaus geprallt.

Eine Sichtung der Schadensstelle durch den Baufachberater zeigte keine Anzeichen für eine Einsturzgefährdung. Daher konnte mit der Bergung des LKW-Gespannes durch eine Bergungsfirma begonnen werden, ohne dass umfangreiche Abstützmaßnahmen notwendig waren. Die Feuerwehr Zusmarshausen und die 2. Bergungsgruppe des THW Schwabmünchen  beräumten nach Abschluss der Bergung die Unfallstelle und sicherten das Gebäude mit Sperrholzplatten ab. Der Baufachberater konnte die Einsatzstelle gegen 14:30 Uhr wieder verlassen. Glücklicherweise wurden nur zwei Personen leicht verletzt. Im Einsatz waren außerdem der Rettungsdienst, die Polizei sowie die Feuerwehren Dinkelscherben, Horgau und Wollbach.

Bilder: THW Memmingen 

Einen Bericht der Augsburger Allgemeinen finden Sie hier!
Die Pressemitteilung der Polizei finden Sie hier und den Bericht des THW Schwabmünchen mit weiterem Bildmaterial hier!

Einsatz: Brand Maschinenhalle in Zaisertshofen

24. Januar 2017

Memmingen/Zaisertshofen (DH). In den frühen Morgenstunden bemerkte eine Zeitungsausträgerin einen Großbrand bei Zaisertshofen (Tussenhausen). Neben zahlreichen Feuerwehren und dem Rettungsdienst wurde auch der Fachberater des THW Memmingen alarmiert. Im Verlauf des Einsatzes wurde die Fachgruppe Räumen angefordert, um die Feuerwehr bei der Bekämpfung von Glutnestern zu unterstützen.

Gegen 4:00 Uhr wurde der Leitstelle ein Brand im Bereich eines Bauernhofes gemeldet. Neben den Feuerwehren aus Zaisertshofen, Bad Wörishofen, Eppishausen, Ettringen, Markt Wald, Mindelheim, Salgen und Tussenhausen sowie dem Rettungdienst wurde der Fachberater des THW Memmingen angefordert. Glücklicherweise waren das Wohngebäude und die Stallungen nicht betroffen. Allerdings stand eine freistehende Maschinenhalle in Vollbrand.

Um 5:30 Uhr wurde die Fachgruppe Räumen nachgefordert, um schwelendes Stroh aus der teilweise eingestürzten Halle zu bringen und von der Feuerwehr ablöschen zu lassen. Nach erfolgter Freigabe der Brandstelle durch die Polizei begann ein Bagger mit dem Abtragen von Gebäudeteilen. Mit dem LKW-Kipper wurde das teils noch im Brand befindliche Material zum Ablöschplatz transportiert und dort mit Hilfe des Radladers gelockert und aufgefächert, so dass ein effektives Ablöschen möglich war. Um 15:30 Uhr waren die Arbeiten abgeschlossen. Neben dem Fachberater waren sechs Helfer des THW im Einsatz.

Bilder: THW Memmingen


Einsatz: Abstützmaßnahmen nach Gebäudebrand

5. Januar 2017

Memmingen/Arlesried (DH). Nach einem Wohnhausbrand in Arlesried bei Erkheim wurde das THW Memmingen alarmiert, um am Gebäude Sicherungsmaßnahmen durchzuführen. 19 Helferinnen und Helfer waren mit vier Fahrzeugen knapp 8 Stunden im Einsatz.

Nachdem ein Nachbar starke Rauchentwicklung bei einem Gebäude in Arlesried  bemerkt hatte, wurden die Feuerwehren aus Arlesried, Lauben, Erkheim, Daxberg, Babenhausen und Ottobeuren sowie zahlreiche Kräfte des Rettungsdienstes alarmiert. Nach mehreren Stunden konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden. Eine Bewohnerin wurde nachwievor vermisst und am Gebäude waren massive Schäden zu verzeichnen.

Gegen Mittag wurde der Fachberater des Technischen Hilfswerks in Memmingen alarmiert. Aufgrund der akuten Einsturzgefahr entschied die Einsatzleitung, Sicherungsmaßnahmen durchführen zu lassen. Dazu wurden Helfer des THW mit der Ausstattung zum Abstützen von Gebäuden angefordert. Die Decke des Erdgeschosses wurde umfangreich abgestützt und auf diese Weise ein Zugang zum Gebäude ermöglicht. Nachdem auch die Reste des Dachstuhls von einem Abbruchunternehmen abgetragen wurden, konnte die Suche nach der Bewohnerin im Obergeschoß fortgesezt werden. Aufgrund der hereinbrechenden Dunkelheit wurde die Einsatzstelle vom THW ausgeleuchtet. Leider konnte die Bewohnerin nur noch tot geborgen werden. 

Bilder: THW Memmingen