Suche | Sitemap | Kontakt | Impressum
THW-Thema
2010 Neuer Feldkochherd
2013 Hochwassereinsatz
2014 Indienststellung SEA
2015 Einsatz G7 Gipfel
2015 60 Jahre THW Memmingen
2015 Einsätze "Flüchtlingshilfe"
2016 Übung Alpine 2016
2016 Neuer Anhänger "Jugend"
2016 Einsatz Simbach am Inn

Chronik des Ortsverbandes 2010 bis 2017

2010 - Erfolgreicher Einsatz des Handyortungssystems
Das THW Memmingen kann bei einer Personensuche in Bad Wörishofen die vermisste Person über ihr Mobiltelefon auffinden. Das Handyortungssystem der Fachgruppe Ortung leistet gute Dienste.

Dezember 2010 - neuer Feldkochherd
Die Fachgruppe Logistik/Verpflegung erhält einen neuen Feldküchenanhänger. Dieser dient vor allem bei größeren Einsätzen und Übungen zur Verpflegung der Einsatzkräfte. Pro Kochgang können bis zu 250 Mahlzeiten zubereitet werden.

Januar 2011 - Ende der Wehrpflicht
Das Aus für die Wehrpflicht ist beschlossene Sache. Das THW wird zur echten  Freiwilligenorganisation. Der Ortsverband verzeichnet deswegen jedoch nur  wenige Austritte!

Sommer 2011 - Start ILS
Die Integrierte Leistelle Donau-Iller geht in Betrieb. Die Erstalarmierung auch  für das THW erfolgt nun von dort aus. Die Ortsverbände im Bereich sind bei  vielen Stichworten eingebunden. 

Juni 2013 - Hochwasser
Starke Regenfälle führen im Juni zu Überflutungen in mehreren   mitteleuropäischen Staaten. Das THW Memmingen ist zunächst in Memmingen, Günz und Lautrach eingesetzt. Später werden 21 Memminger Einsatzkräfte  nach Bad Aibling entsandt, wo sich die Hochwasserlage zuspitzt. Darunter  auch Helferinnen und Helfer der Fachgruppe Logistik/Verpflegung, die dort  über mehrere Tage einen Bereitstellungsraum betreiben. Drei Einsatzkräfte werden eine Woche lang in Deggendorf  eingesetzt. 

2013 - Digitalfunk
Start der Umstellung vom analogen Einsatzfunk auf Digitalfunk (TETRA) für alle BOS. Dem Ortsverband werden zunächst 16 Handfunkgeräte übergeben. Der  Vollbetrieb im Bereich der Leitstelle Donau-Iller ist für 2016 vorgesehen. 

September 2013 - Bundesinnenminister Friedrich zu Gast im OV
Bundesinnenminister Dr. Friedrich besucht den Ortsverband Memmingen und nimmt sich Zeit für längeres Gespräch.

November 2014 - Beschaffung SEA
Der THW-Förderverein, Stadt und Landkreis finanzieren zusammen mit Spendern aus der Wirtschaft ein 60-kVA-Notstromaggregat mit 9m-Lichtmast. Mit dem Aggregatanhänger kann das THW Memmingen Flutlichstrahler und schwere Bergungsgerätemit Strom versorgen.

2015 - zahlreiche Einsätze des neuen Stromerzeugungsaggregats
Nach einem Stromausfall in einer Geflügelbrüterei in Kirchdorf (Baden-Württemberg) und im Kreiskrankenhaus in Ottobeuren wurde eine Notstromversorgung sichergestellt, ohne dass ein Eingreifen notwendig wurde. Für die Erstaufnahmeeinrichtung Asyl des Landkreises Unterallgäu wurde über einen längeren Zeitraum die Stromversorgung der Großküche sichergestellt. Der Lichtmast kam bei der Ausleuchtung einer LKW-Bergung auf der BAB 96, bei der Ausleuchtung der Einsatzstelle bei Großbränden in Frechenrieden, Bad Grönenbach, Ettringen und Steinheim zum Einsatz. Darüber hinaus wurde die Autobahnpolizei Memmingen bei drei nächtlichen Kontrollen unterstützt.

Juni 2015 - Einsatz beim G7 Gipfel
Während der Vorbereitungen, der eigentlichen Veranstaltung und dem Abbau zum G7 Gipfel in Elmau war die Fachgruppe Logisik/Verpflegung des THW Memmingen an einem extra eingerichteten Hubschrauberlandeplatz im Landkreis Garmisch-Partenkirchen zur Verpflegung der dort eingesetzten rund 300 Beamtinnen und Beamten der Bundespolizei und 30 THWler/innen im Einsatz.

Juli 2015 - 60 Jahre THW Memmingen
Der Ortsverband Memmingen des Technischen Hilfswerks feiert seinen 60ten Geburtstag. Zahlreiche Vertreter aus Politik und anderen Hilfsorganisationen nehmen am Festakt im Kreuzherrnsaal teil. Der Öffentlichkeit präsentiert sich der Ortsverband bereits im Mai bei einer Ausstellung in der Fußgängerzone.

Juli 2015 - Großbrand Sägewerk
Beim Brand eines Sägewerks in Niederrieden war das THW Memmingen mit dem Fachberater und zahlreichen Helfern, insbesondere der Fachgruppen Räumen und der Fachgruppe Logistig Verpflegung, im Einsatz. Die LogV versorgte bei Außentemperaturen von deutlich über 30 Grad die mehr als 300 Einsatzkräfte mit Getränken. Der Radlader war beinahe im Dauereinsatz: zu seinen Aufgaben zählten anfangs der Transport von zahlreichen Holzstapeln und einer 40m³-Spänemulde aus dem Gefahrenbereich. Später wurden eine Halle zur Trocknung von Sägemehl eingerissen und Glutnester freigelegt, so dass diese von der Feuerwehr abgelöscht werden konnten.

Herbst 2015 - Flüchtlinge und Asylsuchende
Auch der OV Memmingen war in zahlreichen Einsätzen mit der Unterstützung der Behörden bei der Betreuung von Flüchtlingen und Asylsuchenden befasst. Vor Ort unterstützten Helfer des Ortsverbandes den Aufbau von Erstaufnahmeeinrichtungen für die Stadt Memmingen und den Landkreises Unterallgäu. Daneben war der Ortsverband auch bei den beiden Großprojekten des THW, dem Aufbau der Warteräume in Erding und Feldkirchen, im Einsatz.

Insgesamt leistet der Ortsverband allein mit den beiden Großeinsätzen "G7" und "Asyl" etwa 7000 Einsatzstunden.

Mai 2016 - Alpine 2016
Die internationale Katastrophenschutz-Übung Alpine 2016 findet in Sonthofen statt. Rund 120 Einsatzkräfte aus 25 THW-Ortsverbänden in Bayern, das Weiße Kreuz aus Südtirol, der Sameriterbund Steiermark und ANPAS (Associazione Nazionale Pubbliche Assistenze) üben für den Ernstfall. Das THW Memmingen ist mit der Fachgruppe Ortung und der Fachgruppe Logistik Verpflegung eingebunden. Ein Helfer wirkt in der Übungsleitung mit.

Mai 2016 - Neuer PKW-Anhänger für die Jugendgruppe
Indienststellung des neuen PKW-Anhängers (2t-Tandemachs-Anhänger), der hauptsächlich für Transportaufgaben in unserer Jugendgruppe bspw. bei Zelt­lagern Verwendung findet. Aber auch zum Transport von zusätzlicher Ausstattung, die nicht fest auf Fahrzeugen verlastet ist, wird er im gesamten Ortsverband genutzt. Finanziert wird der Anhänger durch eine Spende des Lions-Clubs.

Juni 2016  - THW-Großeinsatz in Simbach am Inn
Nach einem Unwetter mit heftigstem Starkregen werden am 1. Juni in Simbach am Inn unvorstellbare Schäden angerichtet. Das THW ist im Großeinsatz. Schwerpunkte sind Trinkwasseraufbereitung, Ölschaden­bekämpfung, Brückenbau, Pumparbeiten, Stromversorgung, Beleuchtung, Baufach­beratung und Räumarbeiten. Die Fachgruppe Räumen ist vier Tage im Einsatz. Gemeinsam mit 6 weiteren Räumgruppen  beseitigten die acht Helfer Schutt, Geröll und Schlamm von den Straßen, Bauschutt und Sperrmüll wurde auf LKWs verladen und zu zentralen Sammeldeponien gefahren. An zwei Hängen in Simbach und Umgebung wurden umfangreiche Sicherungs- und Stabilisierungsmaßnahmen durchgeführt.

Februar 2017 - Wahl zum stellvertretenden Landessprecher
Der Ortsbeauftragte des THW Memmingen, Klaus Liepert, wurde vom zum stellvertretenden Landessprecher des THW in Bayern gewählt. Er vertritt damit die Interessen von 15.000 Helferinnen und Helfern in Bayern.

Juni 2017 - Beschaffung Multicopter
Der Ortsverband beschafft mit Unterstützung der Stadt Memmingen, der Sparkasse Memmingen und von Round Table 34 einen Multicopter mit Wärmebildkamera.